Puerto Rico

Puerto Rico ist mit 3.411.307 Einwohnern das einwohnerreichste und größte Außengebiet der Vereinigten Staaten von Amerika. Mit 8.959 km² ist es die kleinste und östlichste Insel der Großen Antillen. Sie ist 175 Kilometer lang und 60 Kilometer breit. Die Insel besteht zu mehr als zur Hälfte aus Gebirge.

Warum sollte man zu Puerto Rico reisen?

Es gibt viel auf der Insel zu entdecken. Auf den vorgelagerten Inseln rennen wilde Pferde über Straßen, Wiesen und Strände. Im Landesinnern gibt es viele kleine Orte, die zwischen Wasserfällen und Wäldern aus Bananenstauden, Bambus und alten Kaffeeplantagen, einsam in den Bergen liegen. Es herrscht dort ein tropisches Klima, vor allem im Süden bleibt es sehr trocken. Von Juni bis Oktober liegt die Höchsttemperatur bei ungefähr 32 Grad. Von November bis Mai liegen die Temperaturen bei 25 Grad, es ist also das ganze Jahr über sehr warm. Nachts fallen die Temperaturen auf zwischen 21 und 25 Grad. Daher lohnt sich eine Reise das ganze Jahr über.

Sport und Aktivitäten

Bei den Surfern sind vor allem die Buchten im Westen von Puerto Rico sehr beliebt. Im Nationalpark “El Younge”, welcher sich im Osten der Insel befindet, gibt es viele Wandermöglichkeiten. Eine leichte Wanderroute führt zu dem Wasserfall La Mina, in ihm können Sie sich abkühlen. Andere Wanderwege sind der Mount Britton Tower Weg, er führt zu einem steinernen Turm. Er wurde in den dreißiger Jahren gebaut und ermöglicht eine tolle Aussicht. Wenn Sie zum höchsten Punkt des Waldes wollen, müssen Sie den Wanderweg zum El Toro Peak nehmen. Die Artenvielfalt ist sehr groß. Es befinden sich 225 Baumarten, 16 Amphibienarten, 11 einheimische Säugetierarten, 5 eingeführte Säugetierarten, 80 endemischen Sommer- und Winter Vogelwanderarten und viele andere Pflanzen im Nationalpark. Im Regenwald gibt es 8 große Flüsse.

Nachtleben

Das Nachtleben in Puerto Rico ist abwechslungsreich und lebhaft. Sie haben die Wahl zwischen Musikkneipen, Diskotheken und klassischen Konzerten. Außerdem bieten viele Hotels ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm an. Viele Einwohner gehen gerne in den traditionellen Latin-Tanzklubs. In ihnen spielen oft Live-Bands Merengue und Salsa. Nuyorican heißt ein beliebter Klub in Alt-San Juan. Es handelt sich um eine kleine Kneipe in der Live-Musik gespielt wird und wo man die Kultur gut kennenlernen kann. Wer es ruhiger mag, kann auf den Plätzen von Alt-San Juan sitzen und den Abend genießen. Auch schön ist ein Spaziergang über die La Princesa. Diese ist eine Promenade entlang an der Bucht von San Juan.  Sie führt zu den noch einzigen erhaltenden Stadttoren der alten Stadtmauer. An Wochenenden gibt es sowohl geplante als auch improvisierte Live-Konzerte am Plaza del Mercado im Stadtteil Santurce.

Puerto Rico ReiseführerAusflüge

Die Hauptstadt San Juan spiegelt die Geschichte der Insel wieder. Die Altstadt besitzt noch viele Kalonialbauten aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Aus den Geschäften und Bars dringt Latinomusik. In ihrer Geschichte führten die Puerto Ricaner einen langen Kampf der immer wieder zwischen den Franzosen, Briten, Spanier und Holländern entbrannte. Der Hafen zählt heute noch zu den wichtigsten Seehäfen der gesamten Karibik. In Puerto Rico ist außerdem die Festung El Morro, das Rum-Museum, der Leuchtturm Punta Tuna, von dem Sie einen tollen Ausblick auf die Buch haben, das Arecibo-Obervatorium, welches das zweitgrößte Radioteleskop der Welt ist, und der Caguana Indian Ceremonial Park sehr sehenswert. Im Norden von Puerto Rico können Sie den “Rio Camuy Cave Park” und den “Overvatorio Arecibo”, auf dem James Bond schon eine Rolle spielte, besuchen. Es gibt auf der Insel viele amerikanische Shopping Malls, die zum Shoppen einladen.

Essen und Trinken

Es gibt dort zahlreiche gute Restaurants, in denen werden unter anderem chinesische, spanische, griechische, italienische und französische Gerichte angeboten. Seit einigen Jahren gibt es auch argentinische und peruanische Restaurants in San Juan. Die einheimische Küche ist spanisch beeinflusst. Zu den Hauptzutaten gehören Reis und Bohnen. Tropische Früchte und Meeresfrüchte stehen dort weniger auf dem Speiseplan. Viele Leibspeisen sind frittiert. An den Straßenrändern und in Strandhütten werden meistens frittierte Teigstücke gefüllt mit Geflügel, Fisch oder Rindfleisch zum Kauf angeboten.

Strände auf Puerto Rico

Für Strandliebhaber gibt es auf Puerto Rico fast menschenleere und kilometerlange Strände. Es gibt viele Sandstrände, die eine Gesamtlänge von mehr als 400 km haben, für den Badeurlaub und für Surfer ist dies perfekt. Der berühmteste Strand der Insel ist der Flamenco Beach. Er verzaubert einen mit seinem weichen, weißen Sand und dem türkisblauen Wasser. Die Wassertemperatur liegt zwischen 26 und 29 Grad. Zwischen März und September können Sie Schildkröten bei der Eiablage beobachten. Der Playa Luquilo befindet sich entlang der Küstenstraße Richtung Osten. Es handelt sich hierbei um einen Familienstrand mit ruhigem Wasser. Am Strand befinden sich Umkleidekabinen und Duschen.

Wer sollte nach Puerto Rico reisen?

Eine Reise nach Puerto Rico lohnt sich für all,e die Natur lieben und gerne Zeit in ihr verbringen. Wer sich für Geschichte interessiert, sollte auf jeden Fall die Hauptstadt San Juan besuchen. Aber auch für Strandlieber ist Puerto Rico mit den wunderschönen Stränden geeignet. In Puerto Rico kann man etwas erleben, neu entdecken, entspannen und genießen.

Im Karibik Reiseführer können Sie noch weitere spannende Informationen über Puerto Rico finden.

Hier Weiterlesen